Strategien für einen nachhaltigen Umgang mit agilen Wirklichkeiten

Darf Arbeit Spaß machen? Ja! Muss ich abends müde und erschöpft sein? Nein, nicht unbedingt. Zumindest glauben wir das. Macht es Sinn, nachts in Gedanken die Probleme des nächstes Tages (versuchen) zu lösen? Nein, besser ist schlafen und am nächsten Tag ausgeschlafen und fit zu tun, was getan werden will.

Agilität hat uns mehr Selbstorganisation und damit das selbstverantwortliche Arbeiten „geschenkt“. Immer mehr Tätigkeiten sind intrinsisch motiviert und führen zu vielen Verbesserungen der Ergebnisse. Nun wird ein Thema wichtiger, das bisher wenig Beachtung in der Agilen Welt bekam: Nachhaltiger Umgang mit der eigenen Energie und damit auch der Energie des Teams. Im Agilen Manifest heißt die Passage „sustainable pace“ (https://www.agilealliance.org/glossary/sustainable). Letztendlich ist die Qualität der Zusammenarbeit im Team der entscheidende Wettbewerbsvorteil. Das bedeutet für alle ein hohes Maß an Kooperation und ein gemeinsames Ausrichten auf ein Ziel. Weg vom Einzelkämpfer, hin zur Mannschaft. Wir wollen mit diesem Training Raum zum Austausch geben, zum Lernen voneinander und miteinander. Außerdem werden konkrete Praktiken und Methoden vermittelt, die der eigenen Energiebilanz zuträglich sind, und wir geben Input über Stolpersteine, die Erschöpfung einladen können. Damit Sie in Zukunft ganz galant an diesen Stolpersteinen vorbeisurfen könnt.

Die nächsten Termine

Wann?Wo?Trainerverfügbar
Momentan kein Termin

Bei mindestens 6 Teilnehmern bieten wir die Schulung nach Absprache auch intern in Ihrem Unternehmen an.
Sie haben Interesse daran diese Schulung intern in Ihrem Unternehmen anzubieten? Dann schicken Sie uns bitte eine E-Mail an info@it-agile.de

Inhalte der Schulung

    • Nach dem Sprint ist vor dem Sprint - Umgang mit erhöhter Arbeitsbelastung
    • Skalieren der eigenen Arbeitsbewältigungsfähigkeit
    • Kein Multitasking mehr? - Die Erlaubnis zum konzentrierten Arbeiten und den daraus resultierenden unerwünschten Nebenwirkungen
    • Umgang mit unmöglichen Aufträgen
    • „Zwickmühlenkompetenz“ oder wie sitze ich am besten auf zwei Stühlen?
    • „Ich will doch nur helfen!“ - Der (verdeckte) Gewinn von der eigenen Selbstaufopferung
    • „Das machen die doch alle falsch. Das geht doch ganz anders!“
    • Umgang mit der eigenen Wahrheit und der daraus resultierenden Realität

    Das Training ist powerpoint-frei. Stattdessen setzen die Trainer kurze sprachliche und visuelle Impulse und leiten Sie an, die Inhalte in Kleingruppen zu erarbeiten und zu vertiefen. Außerdem wird es nach jedem Part ein Debriefing geben, um den Transfer in den Arbeitsalltag zu ermöglichen. Die Trainer arbeiten mit den Liberating Structures. Die Teilnehmer lernen, wie sie auf sich selbst achten können und was sie tun können, wenn sie erkennen, dass andere nicht gut für sich sorgen.

Rahmendaten

  •  

    Das Training ist geeignet für Menschen, die lernen wollen, wie sich Agile Arbeitswelten so gestalten lassen, dass jeder sich mit seiner Energie einbringen kann. Führungskräfte, Agile Coaches und Scrum Master sind genauso willkommen wie Teammitglieder.

    Kosten
    Die eintägige Schulung kostet pro Teilnehmer 714 EUR inkl. MwSt. (600 EUR netto). Tagungsgetränke und Mittagessen sind im Preis enthalten.

    Rabatte

    Bei Anmeldung über unsere Homepage bis zu 6 Wochen vor dem jeweiligen Termin gewähren wir 10% Rabatt. Bei mindestens zwei Anmeldungen aus derselben Firma über unsere Homepage gibt es 10% Rabatt. Beide Rabatte sind nicht kombinierbar.

    Maximale Teilnehmerzahl
    12

    Sprache
    Schulungssprache ist Deutsch.

Anmeldung

Mit der Anmeldung bestätigen Sie, dass Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen haben und mit ihnen einverstanden sind.