Ich will es wissen: Wie kann ich den Newsletter verbessern?
 
Diesen Newsletter gibt es jetzt seit fast genau sieben Jahren. Wir haben ihn immer mal wieder angepasst. Auch dank einer Umfrage, die Henning vor einiger Zeit gemacht hat. Wir wissen aber auch, dass sich die Bedürfnisse verändern.
Auslöser ist diesmal, dass wir zum Jahreswechsel andere Newsletter angeschaut haben und dabei Ideen gefunden haben, die wir interessant finden. 
Deshalb ist es wieder an der Zeit für noch mehr Erkenntnisse: Ich würde mich sehr freuen, wenn du mir ca. fünf Minuten Zeit schenkst und ein paar Fragen beantwortest.

Für alle die, die bis zum 7.3. teilnehmen, verlosen wir als Belohnung einen Platz im 2-tägigen Management 3.0 Workshop (online) im April und insgesamt 10 agile Bücher von it-agile-Kollegen oder it-agile-Übersetzern.

Vielen herzlichen Dank im Voraus!
 
 
Zur Umfrage ...
Umfrage
   
 
 
 
 
   
SEACON digital 2021 | 21.+22. April | Projekt oder Produkt?
 
Inzwischen ist sie seit der Entstehung der einst kleinen Konferenz in Hamburg nicht mehr wegzudenken: die SEACON. it-agile ist ja Gründungsmitglied und gestaltet die Route der Konferenz für Software-Architecture & -Engineering in der Norddeutschen Community mit. Das ist eine Konferenz von Anwendern für Anwender. Aktuell ist mein Kollege Sven Günther Fachbeiratsmitglied.

Zahlreiche Kolleginnen und Kollegen wie Stefan Roock, Sandra Sieroux, Wolfgang Wiedenroth & Stefan Zumbrägel und auch meine Wenigkeit trugen zur Entwicklung der SEACON bei.

Am 21. + 22. April findet die SEACON erneut digital statt und auch wir werden wieder dabei sein. Meine Kollegen Ralf Lethmate und Stefan Roock halten einen Vortrag zu der Frage "Wann sind in der agilen Welt Projekte sinnvoller als Produkte?"

Unter dem Vorteilscode „SEACONRT30“ ermöglichen wir dir, bei der Anmeldung zur SEACON digital 2021 satte 30% Rabatt auf den Normalpreis zu sparen. Wenn das kein Grund zur Teilnahme ist.
 
 
Zur Konferenz-Website ...
SEACON digital 2021
   
 
 
 
 
   
Es darf auch mal dynamisch sein - Floating statt starrer Teams
 
In meiner Arbeit mit Kunden kommt die Frage immer wieder auf: Muss ein Team stabil sein oder können die Teammitglieder wechseln?

Mein Kollege Stefan Zumbrägel hat auf der OOP einen Vortrag zu „Floating Teams“ gehalten. Er geht dabei auf den weit verbreiteten Glauben ein, dass nur konstante Teams langfristig zu hochperformanten Teams werden können. In seinem Vortrag geht es um einen dynamischeren Ansatz, in dem sich die Teams nach Anforderung unterschiedlich formen und um die notwendigen Rahmenbedingungen.

Wenn du also Projektleiter:in oder Scrum Master bist oder einfach mit größeren Teams arbeitest, dann kann dich dieser Vertrag interessieren.

Wir können in Zusammenarbeit mit der OOP 2021 den 30-minütigen Vortrag zur Verfügung stellen. Folge dazu dem Link unten.

Und wenn du gerade dabei bist, abonniere doch gleich unseren YouTube-Kanal.
 
 
Zum Video ...
 
Zu unserem Youtube Channel ...
Floating Teams Vortrag
   
 
 
 
 
   
Management 3.0 Online Schulung
 
Als ich vor einigen Jahren Bereichsleiter für eine große Softwareentwicklungsabteilung war, hat mir Management 3.0 enorm geholfen, um die Führungskräfte der agilen Teams (und mich) auf die neue Arbeitsweise einzustimmen. Das Beste daran: Management 3.0 passt ganz unabhängig davon, ob agil oder nicht.

Mit Moving-Motivators erhältst du bspw. einen komplett neuen und nützlichen Blick auf Mitarbeiter:innen-Motivation. Mit den Delegationsstufen kannst du dazu beitragen, Aufgaben klarer zu entscheiden. Mit bewussten Experimenten lernst du deine Organisation zu verbessern. Die Inhalte sind geeignet für alle Stufen von Führungskräften und insbesondere auch für Scrum Master und Product Owner, die sich als Führungskräfte verstehen.

Seit letztem Sommer gibt es die Management 3.0 Ausbildung nun auch im Online-Kurs, sodass es bequemer wird, sich mit den Konzepten vertraut zu machen.

Die nächste Schulung startet im April. Wenn du dich jetzt anmeldest, bekommst du nicht nur den Frühbucher-Rabatt, sondern auch ein Begrüßungspaket mit viel Material zugeschickt!
 
 
Zur Management 3.0 Schulung...
Management 3.0
   
 
 
 
 
   
Agiler Tipp: Perfection Game mal umgekehrt
 
Der agile Tipp diesen Monat dreht das Perfection Game um. Meine Kollegen Peter Rößler und Stefan Zumbrägel haben mir bei diesem Tipp Input gegeben:

Das Perfection Game nutzen wir – zum Beispiel in einer Retrospektive –, um besser zu werden. Beim Perfection Game ist die Bewertung daran gekoppelt, was den Leuten daran gefällt und was ihrer Meinung nach noch besser gemacht werden kann. Dies verbessert die Qualität des Feedbacks, da die Leute ihre Bewertungen konkreter formulieren.

Wir stellen uns die Frage: „Wie gut haben wir als Team auf einer Skala von 1-10 (n) abgeschnitten, wobei 10 bedeutet, ein perfektes Team zu sein? (Alternativ: ein perfekter Sprint.) Was hat gefehlt, damit wir einen Schritt besser gewesen wären?“ Dann nutzen wir dieses Wissen, um zukünftig daran zu arbeiten, damit es nächstes mal n+1 besser wird.

Eine kleine Erweiterung des Perfection Games ist eine Umkehrung: Um besonders hervorzuheben, was bereits alles richtig gut läuft, kannst du auch fragen: „Was würde in unserer Zusammenarbeit fehlen, wenn du n-1 gegeben hättest? Was bei n-2?“ Besonders bei Teams, die den Fortschritt in der Zusammenarbeit vergessen oder nicht wahrnehmen, hilft so ein Perfection Game umgekehrt.

Danke, Stefan und Peter, für diesen Tipp.

Hast du einen agilen Tipp oder Erfahrungen, die du teilen magst? Schreib mir gern.
 
 
Liste bisheriger Tipps ...
Agiler Tipp: Perfection Game mal umgekehrt
   
 
 
 
 
   
Aktuelle Schulungstermine
 
Hier als Service für dich unsere nächsten Schulungs- und Workshoptermine, in denen es noch freie Plätze gibt:

Agile Fluency
Agile Fluency® Diagnostic Training ab 15. April 2021 Online (ca. wöchentlich, 8 Termine)

Agile Leadership/Management
Certified Agile Leadership (CAL-ETO) 17.-19. März 2021 Online
Wirkungsvoll führen und coachen mit The Responsibility Process® 22./23. März 2021 Online
Certified Agile Leadership (CAL-ETO) 21.-23. April 2021 Online
 
Kanban
Kanban Management Professional 1 (KMP I) 15./16. März 2021 Online
Kanban Management Professional 2 (KMP II)  22./23. März 2021 Online
Kanban Management Professional 1 (KMP I) 14./15. April 2021 Online
Team Kanban Practitioner (TKP) 11. Mai 2021 Online
Kanban Maturity Model (KMM) 14./15. Juni 2021 Online
Kanban Coaching Practices (KCP) 21./22. Juni 2021 Online

Agile Special
Agile Tuning Tag 18. März 2021 Online
Agile Tuning Tag 15. April 2021 Online
Agile Tuning Tag 20. Mai 2021 Online

Scrum Master (CSM, A-CSM, CSP-SM)
Certified Scrum Master kompakt (CSM) 22./23. März 2021 in Hamburg
Certified Scrum Master (CSM) 20.-22. April 2021 Online
Certified Scrum Master Professional (CSP-SM) ab 4. Juni Online
Advanced Certified Scrum Master (A-CSM) ab 30. August 2021 montags Online

Product Owner (CSPO, A-CSPO)
Certified Scrum Product Owner (CSPO) 16.-18. März 2021 Online
Certified Scrum Product Owner (CSPO) 12.-14. April 2021 Online
Certified Scrum Product Owner (CSPO) 26.-28. April 2021 Online
Certified Scrum Product Owner Professional (CSP-PO) Beginn 23. März 2021 Online
Advanced Certified Scrum Product Owner (A-CSPO) 17./18. Mai 2021 Hamburg

Agile Softwareentwicklung (CSD)
Certified Scrum Developer (CSD) 7.-9. September 2021 Hamburg
 
Schulungsübersicht it-agile...
 
Alle Online Schulungen ...
it-agile Schulungen
   
 
 
 
 
   
Leadership des Monats: Mit Leadership zum Manifest
 
Das Leadership dieses Monats soll an das Jubiläum des Agilen Manifests erinnern.

Ende der 90er, Anfang der 2000er gab es zahlreiche Personen mit Ideen und eigenen Konzepten, wie man bessere Software entwickeln könnte. Mit dem reinen Blick auf die Konzepte konnte man die unterschiedlichsten Ansätze sehen, die nicht immer kompatibel waren. Das hätte damals zu einer Versplitterung der heute als „Agile Community“ bekannten Bewegung geführt.

Dass es nicht so kam, liegt an den 17 Personen, die 2000 auf einer Konferenz dieses Thema betrachteten und für sich entschieden, hier Leadership zu übernehmen. Sie verabredeten sich für Februar 2001 auf einer Skihütte in der Nähe von Utah. Ihr Ziel war es, die gemeinsame Essenz ihrer Ideen herauszuarbeiten und daraus für sie allgemein gültige Prinzipien abzuleiten.

Auf diese Weise entstand, was wir als „Manifest für agile Softwarentwicklung“ kennen. Diese 12 Prinzipien und 4 Wertpaare bilden heute noch die Grundlage für die Beantwortung der Frage „Sind wir eigentlich agil“. Damit haben diese 17 Personen durch ihre Leadership die Grundlage für den Erfolg von dem gelegt, was wir heute als Agil kennen.

Kennst du ein Beispiel für gelebte Leadership? Schreibe mir gern dazu.
Leadership des Monats: Manifest