Dr. Laura Austermann

Wer ist Dr. Laura Austermann?

Begleitung von agilen Transformationen

Laura Austermann, Jahrgang 1984, studierte molekulare Biomedizin in Bonn und sucht seitdem nach Wegen, wie das Wissen in unserer Gesellschaft bestmöglich genutzt werden kann. Sie startete ihr Berufsleben bei der Managementberatung McKinsey und wechselte nach 4 Jahren zum Malteser Hilfsdienst. Sie ist davon überzeugt, dass die besten Entscheidungen von denjenigen getroffen werden, die betroffen sind. Um das zu fördern, arbeitete sie seit 2013 freiberuflich als Coach und Trainer für Management, Gründer und Ministerien und promovierte rund um die Themen Führung, Teams, Coaching, Vertrauen und Entrepreneurship. Seit 2018 bringt sie ihre Erfahrung bei it-agile ein.

Fokus auf das, was den Unterschied macht

Bereits vor 10 Jahren arbeitete Laura im Rahmen ihrer Tätigkeit bei McKinsey mit dem Topmanagement der weltweit größten Unternehmen zusammen. Diese Erfahrungen helfen ihr heute, das Topmanagement in angemessener Weise in Veränderungsprozesse zu involvieren.

Die Basis immer im Blick

So wichtig die aktive Mitarbeit des Topmanagements ist, der erste und wichtigste Ansatzpunkt ist immer direkt an der Wertschöpfung. Laura arbeitet in jedem ihrer Engagements hierarchieübergreifend und eng mit den Umsetzungsteams zusammen.

Agil im Service Support

Vom Sündenbock zum Treiber für kontinuierliche Verbesserung im ganzen Unternehmen - diese Reise hat Laura mit Support-Teams beschritten. Laura hierzu: „Der Support wird in vielen Unternehmen stiefmütterlich behandelt. Dabei wird übersehen, wie wertvoll das Feedback aus dem direkten Kundenkontakt für die Entwicklung des Unternehmens ist.“

Zertifizierungen

7 spannende Fragen

Laura, erzähl doch mal, ...

... wie verlief dein erster Kontakt mit Agilität?

Ich habe eine Ausbildung zum systemischen Businesscoach gemacht, was in erster Linie das Coaching in 1:1-Situationen betrifft. Trotzdem habe ich das Gelernte intuitiv auch in Teams angewendet. Das hat meine Arbeit so nachhaltig verändert, dass ich seitdem nach Austauschpartner:innen zu Teamcoaching gesucht habe. Als ich „agiles Coaching“ kennenlernte, hatte ich endlich gefunden, wonach ich suchte.

... was bedeutet Agilität für dich?

Dinge tun, die Sinn machen. Alles steht und fällt damit, ob es gelingt, sich auf wenige Dinge zu fokussieren.

... seit wann bist du bei it-agile?

Seit Juli 2018.

... was hat dich dazu bewogen bei it-agile zu arbeiten?

Ich bin hier umgeben von Menschen, von denen ich lernen möchte.

... welcher Bereich ist dein Spezialgebiet?

Agile Transformation & Agil im Service Support - gerne auch in Kombination ;)

... mit welchem Vorurteil über agiles Arbeiten wirst du regelmäßig konfrontiert?

Solange die Führungskräfte sich nicht ändern, können wir nichts ändern - fast immer lässt sich der Wert, den ein Team liefert, deutlich steigern, ohne dass eine Führungskraft Hand anlegt.

... was wissen (bis jetzt) noch nichtmal deine Kollegen über dich?

Dass ich mal Canasta-Weltmeister war. Unsere Liga hatte 7 Mitspieler, aber immerhin auch eine Außenstelle in Peru ;)

it-agile Newsletter

Sichern Sie sich monatlich Neuigkeiten, Inspiration und Tipps zu agiler Arbeit, Konferenzen, aktuelle Termine und vieles mehr.

Zur Anmeldung