Andreas Havenstein

Andreas Havenstein in Action
Hier ist unser Kollege Andreas zu sehen.

Wer ist Andreas Havenstein?

Trainer, Architekt, Softwareentwickler

Andreas Havenstein ist Trainer, Architekt und Softwareentwickler bei der it-agile GmbH in Hamburg. Seit vielen Jahren begeistert er sich für agile Methoden, testgetriebene Entwicklung und modulare, flexible Architekturen. Er ist Co-Autor des Buches „Agile Entwicklungspraktiken mit Scrum.“ Er hat eine Cloud-Migration begleitet und beobachtet gespannt, wie sich die Welt in Richtung Serverless bewegt.

Trainer für Agile Entwicklungspraktiken
Trainer für Agile Entwicklungspraktiken

Seit Unizeiten ist Andreas begeisterter Anhänger der Extreme-Programming-Praktiken. Mit der Erfahrung aus vielen Jahren agiler Softwareentwicklung in Projekten der verschiedensten Geschäftsfelder möchte er andere Entwickler zu testgetriebener Entwicklung, Pair Programming und schlanken, flexiblen Architekturen motivieren. Mit Kollegen hat er vor einigen Jahren den ersten deutschen Certified Scrum Developer Kurs entwickelt, der vielen Entwicklern den Spaß und Nutzen agiler Praktiken nähergebracht hat.

Agile Coach

Bereits 2004 wurde Andreas zum Scrum Master zertifiziert und hat über die Jahre viele Teams dabei unterstützt, ihren eigenen agilen Weg zu finden. Wichtig ist ihm, dass Agilität kein Selbstzweck ist, sondern dass gemeinsam mit dem Kunden die eigentlichen Ziele ermittelt und angestrebt werden. Schnelle Feedbackzyklen möglichst nah am Kunden zu etablieren, ist für ihn immer wieder eine spannende Herausforderung.

Agile Softwareentwicklung

Trotz der Tätigkeit als Trainer und Coach ist Andreas nie der Spaß an der Entwicklung abhandengekommen. Immer wieder bieten sich Phasen, in denen er ein Team bei der Entwicklung direkt unterstützen kann und in Projekten gemeinsam mit dem Team agile Softwareentwicklung voranbringen kann.

Zertifizierungen

7 spannende Fragen

Andreas, erzähl doch mal, ...

... was bedeutet Agilität für dich?

In kleinen Schritten voranzuschreiten, ständig Feedback einzuholen, offen und transparent zu sein, bestehendes zu hinterfragen, den Kurs zu korrigieren, ewiges Lernen.

... seit wann bist du bei it-agile?

Wir haben zusammen mit 10 Kollegen 2005 it-agile gegründet. Unser Streben war, eine Firma zu formen, in der wir gleichberechtigt gestalten können und die echte Agilität vorantreibt.

... was gefällt dir besonders gut an deiner Arbeit?

Mir gefallen die vielen spannenden Kontexte bei Kunden, die ich durch meine Arbeit kennenlerne. Jedes Umfeld bietet seine ganz eigenen Chancen und Herausforderungen.

... mit welchem Vorurteil über agiles Arbeiten wirst du regelmäßig konfrontiert?

Agile Entwicklungspraktiken wie Pair Programming oder testgetriebene Entwicklung wären nicht effizient, kosten zu viel Zeit. Aber die Erfahrung vieler Jahre zeigt, dass das Gegenteil der Fall ist. Hohe Qualität und Wissensverteilung sorgen für eine langfristige hohe Effektivität!

... was war bisher dein schönstes Erfolgserlebnis bei deinen Kunden?

Wir haben im Team langwierige, selten stattfindende Software-Releaseprozesse so beschleunigt, dass wir am Ende mit jedem Commit direkt live gehen konnten und das unmittelbare Feedback der Kunden damit in wenigen Minuten sehen konnten.

... wie setzt du Agilität im Privatleben ein?

Es sind weniger spezielle Praktiken und Werkzeuge, sondern eher das Mindset, dass das Leben nicht planbar ist, sondern voller Ungewissheiten und ungeahnter Abbiegungen besteht.

... was wissen (bis jetzt) noch nichtmal deine Kollegen über dich?

Vielleicht, dass ich mit meiner kleinen, erfolglosen Punkband mal einen Auftritt im Millerntor-Stadion hatte!

it-agile Newsletter

Sichern Sie sich monatlich Neuigkeiten, Inspiration und Tipps zu agiler Arbeit, Konferenzen, aktuelle Termine und vieles mehr.

Zur Anmeldung