Myriam Troester

Hier ist unsere Kollegin Myriam zu sehen.

Wer ist Myriam Troester?

Agiler & Systemischer Coach, Organisationsentwicklerin

Myriam ist fasziniert von Organisationsstrukturen und Menschen sowie der Interaktion zwischen diesen. Gerade wenn sich einer dieser Akteure aufmacht, um gewohnte Boxen zu verlassen oder alternativ zu verwenden, schlägt ihr Herz höher. Myriam hat einen sozial- und wirtschaftswissenschaftlichen Hintergrund, besitzt interkulturelle Schätze, blickt auf spannende Dienstleister:innen- und Konzernerfahrungen zurück und ist zertifizierter Systemischer Coach und zertifizierte Systemische Organisationsentwicklerin. Seit 2014 wandelt sie auf den Pfaden der Agilität, wobei ihr Schwerpunkt derzeit auf agilen Transitionen liegt.

Zuhause fühlt sich Myriam in Berlin, dem Münsterland und Paris. Beim sonstigen Reisen kann sie sich nichts Schöneres vorstellen, als so viel Zeit wie möglich an einem Ort zu verbringen, um dort Ureinwohnertum zu simulieren. (Lautes) Musik hören, Essen essen und kochen, Joggen und Skifahren und Snowboarden sowie Literatur sind Herzensangelegenheiten. Myriam ist gebürtig aus Karlsruhe und Jahrgang 1982.

Agilität als Vehikel

Für Myriam ist Agilität eine Chance aus gewohnten Denk- und Systemstrukturen auszusteigen. Andere Perspektiven zulassen, sehen und einnehmen zu können. Eine Bewusstheit für das große Ganze und darin stattfindende Dynamiken wie Phänomene zu erlangen. Myriams Antrieb ist es diesen Funken weiterzugeben, damit wirksame und kreative Gestaltung stattfinden kann. 

Ins Tun kommen mit Inspect & Adapt

Den Mut und die Klarheit zu haben, dass jeder Dinge tun und verändern kann. Systeme wie Organisationen oder Teams fallen nicht einfach vom Himmel. Myriam ist es wichtig, dass hier der Fokus weder auf den Limitationen, noch auf der perfekten Lösung liegt. Sie bestärkt darin sich gemeinsam voranzulernen und Mißerfolge von Herzen zu würdigen. 

Theorie und Praxis

Myriam glaubt an inspirierende (und auch verwirrende) Impulse der Theorie. Gleichzeitig glaubt sie an kreativen Pragmatismus. In diesem Spannungsfeld versucht sie sich selbst zu bewegen und andere mitzunehmen.

Zertifizierungen

Systemische Gesellschaft

7 spannende Fragen

Myriam, erzähl doch mal, ...

... wie verlief dein erster Kontakt mit Agilität?

Kollege Sebastian hat eine interne Scrum Master Schulung bei meinem ehemaligen Arbeitgeber gegeben. Die sofortige Faszination - gepaart mit maximalem Erstaunen, wie das ernsthaft funktionieren soll - ging über in eine jahrelange Teilnahme an dem Münchner Scrum Open Space. Seitdem bin auf der Reise. Und überzeugt.

... seit wann bist du bei it-agile?

Seit November 2019.

... mit welchem Vorurteil/welcher Annahme über agiles Arbeiten wirst du regelmäßig konfrontiert?

Dass "agiles Arbeiten" Anarchie bedeutet. Jeder muss selber schauen wie sie oder er zurecht kommt. Machen tut sowieso jeder, was sie oder er will. Und am Ende sind alle vor lauter Agilität fix und fertig.

... wo trifft man dich in deiner Freizeit?

Viel draußen, mit Freunden, bei Konzerten, in Restaurants und immer wieder an anderen Orten.

... wie setzt du Agilität im Privatleben ein?

Bei Urlaubsplanungen, Umzügen, größeren Feiern oder in Phasen, wo unglaublich viel los ist und ich drohe den Verstand bzw. den Überblick zu verlieren, gehe ich zu Personal Kanban über. Sobald alles visualisiert ist, sinkt mein Stresslevel auf (quasi) Null.

... mit welcher Süßigkeit kann man dir eine Freude bereiten?

Dunkle & Kaffee Schokolade, Lakritze, Schaumküsse, saures Gummizeug, Popcorn.

... was wissen (bis jetzt) noch nichtmal deine Kollegen über dich?

Ich hatte in der Schule Musik Leistungskurs, welchen ich mit meiner Querflöte angetreten habe, die ich wiederum zwölf Jahre gespielt habe.

it-agile Newsletter

Sichern Sie sich monatlich Neuigkeiten, Inspiration und Tipps zu agiler Arbeit, Konferenzen, aktuelle Termine und vieles mehr.

Zur Anmeldung