Sandra Sieroux

Hier ist unsere Kollegin Sandra zu sehen.

Wer ist Sandra Sieroux?

Führungskräfte-Coach und Leadership-Mentor, Trainerin und Ausbilderin

Sandra Sieroux ist seit 2010 agile Beraterin bei it-agile. Ende der 90er wurde sie während ihres Mathematikstudiums mit dem 'agilen Virus' infiziert. Seither hat sie begeistert in zahlreichen kleinen und großen Projekten agile Entwicklungspraktiken und -werte gelebt und weitergetragen. Dabei ist sie von der Team-Ebene, über die Umgestaltung von Organisationen nun bei dem Coaching und Mentoring von agilem Leadership und Führungspersonen gelandet.
Sie ist geleitet von der Überzeugung, dass wir kreative Menschen brauchen, um mit einer komplexen Welt umzugehen. Ihre Intention ist es dabei, dass diese Menschen eine absichtsvolle Wirkung entfalten. Sie beschäftigt sich intensiv damit, wie agile Strukturen und Führungskultur dazu beitragen.
Sie ist Jahrgang 1971 und hat in Hamburg eine Heimat gefunden, wo sie in ihrer Freizeit gerne Software entwickelt, die japanische Sprache lernt und Entspannung bei allen Arten von Spielen und der Gartenarbeit findet.

Zertifizierungen

5 spannende Fragen

Sandra, erzähl doch mal, ...

... wie verlief dein erster Kontakt mit Agilität?

Mein Freund Ilja - ebenfalls Agiler Coach bei it-agile - hat Ende der 90er das Extreme Programming Buch von Kent Beck angeschleppt. Ich gebe zu, ich fand das a auf das erste Hören etwas merkwürdig. Aber Ilja war total begeistert und ich wollte ihm eine Freude bereiten, also haben wir es in einem unserer privaten Programmierprojekte ausprobiert. Bereits am ersten Tag war es dann um mich geschehen und ich wusste, ich würde nie wieder anders arbeiten (wollen) ...

... seit wann bist du bei it-agile?

Ich bin zum agilen Coaching gekommen, als ich mich 2010 nach einem neuen Job als Softwareentwickler bewerben wollte und gemerkt habe, dass man damals in den meisten Unternehmen in der Position nicht für voll genommen wird und mitdenken nicht gefragt war. Also bin ich ausgezogen, die Arbeitsplätze zu schaffen, wo ich gerne arbeiten würde.

... was hat dich dazu bewogen bei it-agile zu arbeiten?

Eigentlich wollte ich nicht bei it-agile arbeiten, da mir der Haufen damals zu nerdig unterwegs war und nicht eine einzige Frau an Bord hatte. Stefan Roock, bei dem ich damals einen CSM-Kurs besucht habe, um zu lernen, wie man Agilität lehrt, hat mich in einer Pause davon überzeugt, dass sich daran auch nichts ändern würde, wenn jede Frau so denkt ...

... welcher Bereich ist dein Spezialgebiet?

Seit ein paar Jahren, habe ich die Gelegenheit, zwei meiner Steckenpferde Agilität und Leadership-Entwicklung miteinander zu verbinden. Daher liegt im Augenblick mein Schwerpunkt bei unserem Ausbildungsprogramm für Führungskräfte. Generell habe ich ein wesentlich besseres Händchen für die weicheren Themen wie Scrum Mastery, Organisations- und Kulturentwicklung.

... mit welcher Süßigkeit kann man dir eine Freude bereiten?

Wassermelone

it-agile Newsletter

Sichern Sie sich monatlich Neuigkeiten, Inspiration und Tipps zu agiler Arbeit, Konferenzen, aktuelle Termine und vieles mehr.

Zur Anmeldung