Urs Reupke

Hier ist unser Kollege Urs zu sehen.

Wer ist Urs Reupke?

Trainer, Managementberater, Lösungsgestalter

Urs Reupke hat in Karlsruhe Informatik studiert und dort agile Produktentwicklung entdeckt. Seitdem hat er über 15 Jahre Erfahrung mit Agilität gesammelt und gelernt, dass Führung, Prozess und Produkt Hand in Hand gehen müssen, damit das Ergebnis stimmt. Heute gibt er diese Erfahrung weiter und hilft Unternehmen aller Größen, elegante Lösungen für ihre Probleme zu finden.

Urs ist 2013 in seine Heimat Norddeutschland zurückgekehrt und berät seitdem bei it-agile. Sport, Spiele und Sprache begeistern ihn.

Trainer mit Leidenschaft

Als Trainer begleitet Urs Neulinge und erfahrene Agilisten auf dem Weg zu neuen Wissen und neuen Fähigkeiten – immer mit dem Ziel, ihre Wirkung für Markt und Unternehmen zu maximieren.
Im Herzen seiner Seminare stehen Praxis und Dialog: dort entstehen Herausforderungen, die das Lernen aller Teilnehmenden befeuern, und dort trifft seine Leidenschaft für Ausbildung auf seine Freude an unkonventionellen Lösungen für konventionelle Probleme.

Berater für Führungskräfte

Als Managementberater arbeitet Urs mit Führungskräften aller Hierarchiestufen, die ihre Organisation besser verstehen und Ihren Herausforderungen effektiver begegnen wollen.
Besonders gerne arbeitet er mit Führungsgruppen, die gemeinsam die Arbeit größerer Organisationseinheiten verbessern wollen.

Gemeinsam zur Lösung

Als Lösungsgestalter unterstützt Urs Sie dabei, angesichts bestehender Herausforderungen den nächsten Schritt zu finden. 
Dazu greift er auf viele Jahre Erfahrung in zahlreichen Unternehmen und Rollen zurück, analysiert Situationen in kurzen Einzelsitzungen oder fortwährender Begleitung und erarbeitet gemeinsam mit Ihnen passende Lösungen auf Basis unseres Portfolios.

Zertifizierungen

7 spannende Fragen

Urs, erzähl doch mal, ...

... was bedeutet Agilität für dich?

Agil ist, wenn die Wirkung für unseren Kund:innen und unser Unternehmen im Fokus unserer Arbeit steht, wir nicht weiter planen, als wir sehen können und wir uns dabei genug Zeit einräumen, um den Markt und unsere Arbeit zu verstehen und zu verbessern.
Oft entstehen dabei unkonventionelle Lösungen auch angesichts konventioneller Probleme, und insbesondere dann zeigt Agilität, was in ihr steckt.

... was hat dich dazu bewogen bei it-agile zu arbeiten?

Die Vielfalt der Tätigkeitsfelder. Ich habe noch kein anderes Unternehmen gesehen, in dem mein Beitrag zu allen Bereichen der Geschäftstätigkeit in dieser Form begrüßt wird.

... was gefällt dir besonders gut an deiner Arbeit?

Ich habe, in allem was ich tue, die Gelegenheit neue Perspektiven für unsere Kund:innen und für mich selbst zu erschließen.

... was begeistert dich bei deiner Arbeit immer wieder?

Wie viel Wissen und Ideen im Kollegium nur darauf warten angezapft zu werden.

... mit welchem Vorurteil über agiles Arbeiten wirst du regelmäßig konfrontiert?

Am häufigsten begegnet mir das Vorurteil, dass agile Methoden „in der Realität“ nicht funktionieren und an die lokalen Gegebenheiten angepasst werden müssen, um eine Chance zu haben.
Dieses Vorurteil hat viele Facetten, Ausprägungen und Ursachen. Meistens steht im Verborgenen dahinter die Annahme, dass das eigene Unternehmen besonders sei in Struktur, Marktsituation oder Veränderungsbereitschaft. 
Das schmutzige Geheimnis ist: Sie sind es nicht. Veränderung ist anstrengend.

... was war bisher dein schönstes Erfolgserlebnis mit deinen Kund:innen?

Zu erleben, wie sich im Lauf unserer Zusammenarbeit die Kommunikation eines Abteilungsleiters mit seinem Vice President von regelmäßigen Streitgesprächen im Laufe der Zeit ins konstruktiv-ergebnisorientierte gewandelt hat.

... wo trifft man dich in deiner Freizeit?

Drinnen bei Sport und Spiel, draußen beim Spazierengehen oder Radfahren.
Und wenn ich viel Zeit habe auf Road Trips.

it-agile Newsletter

Sichern Sie sich monatlich Neuigkeiten, Inspiration und Tipps zu agiler Arbeit, Konferenzen, aktuelle Termine und vieles mehr.

Zur Anmeldung