Wolfgang Wiedenroth

Hier ist unser Kollege Wolfgang zu sehen.

Wer ist Wolfgang Wiedenroth?

Trainer, Berater, Flowmaker für Business Agility

Wolfgang Wiedenroth hilft Unternehmen und ihrer Wertschöpfung in den Flow zu kommen - hin zu wirkungsvollen Unternehmen, die flexibel auf die Bedürfnisse und Erwartungen ihrer Kund:innen und Mitarbeiter:innen reagieren können. Er ist von evolutionärer Veränderung überzeugt, die sich am aktuellen Ziel des Unternehmens und den akut identifizierten Hindernissen orientiert.

2006 hat er als Azubi Fachinformatiker Scrum in der Rolle des Scrum Masters in seinem Ausbildungsbetrieb eingeführt. Im selben Unternehmen verwendete er 2009 als IT-Teamleiter das erste Mal die Kanban-Methode. Heute arbeitet er zusammen mit seinen Kolleg:innen daran, dass Unternehmen langfristig mit agilen Denk- und Arbeitsweisen erfolgreich sind. Dabei fokussiert er auf die Kanban-Methode.

Wolfgang ist auf Konferenzen, bei User Groups und in Unternehmen regelmäßiger Sprecher zum Thema Kanban. Außerdem schreibt er Artikel und hat mehrere Bücher über die Kanban-Methode und Leadership übersetzt.

Er lebt mit seiner Frau und zwei Söhnen in Hannover, genießt und sammelt Single Malt Whisky und versucht in seiner Freizeit als Streamer auf Twitch.

Zertifizierungen

Kanban University Distinguished Fellow

7 spannende Fragen

Wolfgang, erzähl doch mal, ...

... was bedeutet Agilität für dich?

Agilität ist für mich die Fähigkeit einen zu erfüllenden Zweck nachhaltig für Mitarbeiter:innen und das Unternehmen, den Erwartungen der Kund:innen entsprechend, kontinuierlich erfüllen zu können.

... was gefällt dir besonders gut an deiner Arbeit?

Die Arbeit mit Menschen, das Lernen und die damit verbundene kontinuierliche Veränderung.

... welcher Bereich ist dein Spezialgebiet?

Unternehmen zu befähigen ihre Workflows auf allen Ebenen der Organisation (Stichwort: Flight Level) kontinuierlich am Nutzen der Kund:innen und deren Erwartungen mit Hilfe der Kanban-Methode auszurichten.

... mit welcher Annahme über agiles Arbeiten wirst du regelmäßig konfrontiert?

Da gibt es leider viel zu viele. Am häufigsten begegne ich wohl der Annahme, dass Kanban nicht mehr als Zettel an der Wand sind. Diese Annahme löst sich in meinen Schulungen aber am ersten Vormittag schnell in Luft auf.

... was war bisher dein schönstes Erfolgserlebnis bei deinen Kund:innen?

Wenn es nur ein eins sein soll, dann ist es der Moment, als mir eine Mitarbeiterin beim Kunden, die kurz vor dem Renteneintritt stand, sagte: „Ohne deine Hilfe und Kanban hätte ich die letzten Monate nicht mehr überstanden. Danke, dass ich wieder Spaß an meiner Arbeit habe.“

... wie setzt du Agilität im Privatleben ein?

Ich erwische mich immer wieder, wie ich versuche, das Zusammenlegen der Wäsche zu optimieren. Außerdem haben meine Frau und ich für die Organisation unseres Umzugs, von München zurück nach Hannover, die Küchenschränke als Kanban Board benutzt.

... wie begeisterst du deine Mitmenschen für Agilität?

Ich bekomme immer wieder das Feedback, dass ich durch meine eigene Begeisterung eine Energie ausstrahle, die ansteckend wirkt.

it-agile Newsletter

Sichern Sie sich monatlich Neuigkeiten, Inspiration und Tipps zu agiler Arbeit, Konferenzen, aktuelle Termine und vieles mehr.

Zur Anmeldung